Storytelling Tipps: 3 tolle Techniken für mehr Spannung!

storytelling-tipps-geschichte-erzählen-story-technik-spannend-details-beispiele-verpacken-marketing

Storytelling: die Kraft des Erzählens oder das älteste Gewerbe der Welt. Geschichten erzählt hat sich die Menschheit schon immer und das ganz ohne konkrete Storytelling Tipps! Zwischen Höhlenmalerei und Instagram Stories ist viel passiert, alles hatte und hat in Wahrheit aber einzig und allein mit dem Weitertragen von Information von A nach B zu tun. Mehr noch. Es hat mit dem Verpacken von Information auf spannende Art und Weise zu tun.

Das Ziel? Menschen mit Sprache, Text, Bild oder Video mitzureißen, Aufmerksamkeit zu schaffen und oftmals am Ende des Tages etwas zu verkaufen. Nicht plakativ werblich, sondern eben mit einer guten Story in Deiner Präsentation.

Gerade in den letzten Jahren wird Storytelling immer mehr “in”. Wir tun so als wäre das Geschichten erzählen und seine Wichtigkeit im Business Kontext etwas völlig modernes und neuartiges. Derweil war das schon immer so, lediglich der Begriff an sich ist relativ neu.

Aber wie geht gutes Storytelling? Worauf kommt es an und muss ich dauernd Stories erfinden, um herauszustechen?

Hier verrate ich Dir drei tolle Storytelling Tipps, die Du für Deine Präsentation anwenden kannst.

TIPP NUMMER 1: Triggere das Kopfkino der anderen

Sobald wir den Mund aufmachen und reden, bewirken wir etwas. Jedes Wort hat Effekt. Oftmals haben Präsentationen leider den Effekt, dass Zuhörer gelangweilt oder gedanklich abwesend sind, wenn der Inhalt nicht spannend vermittelt wird.

Weshalb gehen Menschen gerne ins Kino oder ins Theater? Weil sie dort für eine kurze Zeit in eine andere Welt eintauchen. Genau das sollte im möglichen Rahmen auch eine Präsentation vollbringen.

Wenn der Vortragende seine Präsentation mit “Guten Morgen. Gehen Sie bitte aus Seite 5 Ihres Skripts” beginnt, tut sich in meinem Kopfkino nicht viel. Dieser Beginn ist absolut erwartbar, nicht überraschend und Standard. Mein Hirn speichert hier nichts als besonders ab, von daher verspüre ich nicht den Drang, meinen Freunden oder Kollegen, von diesem “großartigen” Erlebnis zu erzählen. Wahrscheinlich würde ich auf Nachfrage gar nichts sagen, außer “War langweilig, hast nicht viel versäumt”.

Storytelling in der Präsentation gelingt beispielsweise sehr gut mit “echten Geschichten”, die der Vortragende erlebt hat und über die er berichtet. Echt soll hier “nicht erfunden” bedeuten. Eigene Glücksmomente, eigene Schicksalsschläge, die eigene Laufbahn, eigene Ansichten und so weiter. Das triggert Bilder im Kopf meines Gegenübers.

TIPP NUMMER 2: Baue Details ein

Details in deine Präsentation einzubauen, gehört definitiv zu den besten Storytelling Tipps überhaupt.

“Einmal hat die Chefin uns für unser Engagement gelobt. Das war besonders, weil sie normalerweise nie einfach so zu uns Mitarbeitern kommt und etwas sagt”

versus

“Ich kann mich noch genau erinnern, das war im Sommer vor 1 Jahr, da hat uns doch glatt unsere Chefin, die wir so gut wie sehen, schon von weitem am Gang zugewunken. Wir waren alle total erstaunt. Sie ist auf uns zugekommen, hat sich zu uns an den Kaffeeautomaten gestellt und gesagt: “Ich gratuliere euch. Ich hab selten so ein tolles Projekt mit so viel Engagement erlebt. Ich bin wirklich sehr beeindruckt. Toll!” Das werden wir nie vergessen, weil das so eine besondere Situation für uns war.

Welche Geschichte bleibt eher in Erinnerung? Die mit weniger oder jene mit mehr Details? Je mehr Einzelheiten Du in die Story packst, umso mehr spürt Dein Gegenüber, weil Du damit wiederum das Kopfkino triggerst. Dadurch entsteht Connection. Hab ich mehr Details, merke ich mir Sachen leichter. Du könntest natürlich noch weiter ausschmücken darüber, was die Chefin anhatte an diesem Tag, was Du nach diesem tollen Feedback mit Deinen Kollegen an diesem Sommertag noch gemacht hast und vieles mehr.

TIPP NUMMER 3: Finde WoW-Infos

WoW Infos sind Infos, die neu, spannend, besonders, dramatisch oder lustig sind, je nach Kontext und Thema Deiner Präsentation. Auf gut Deutsch, WoW Infos sind keine Standardinfos, die Dein Gegenüber schon hundert Mal gehört hat.

Eine WoW-Info ist exklusiv und im besten Fall ein Detail, das nur Du als Vortragender Deinen Zuhörern erzählen kannst, weil nur Du (zusammen mit wenigen anderen) das erlebt hast. Eine Background Info sozusagen. Das Publikum liebt spannende Behind-the-Scenes Geschichten, die sie aus erster Hand erzählt bekommen.

Beispielsweise wie die 4 Kollegen sich über mehrere Tage absichtlich in der Firma eingesperrt hatten, um durchzuarbeiten, weil das neue Projekt sonst nicht fertig geworden wäre.

Diese Story, ausgeschmückt mit Details, die Bilder und Emotionen beim Gegenüber wecken, wäre eine typische WoW Info bzw. WoW Story, die man gerne hört. Eben weil sie nicht im Internet steht, sondern einen Hinter-den-Kulissen Einblick gibt.

Vieles ist im Storytelling erlaubt. Benötigen Fachkenntnisse eine gute Story, um als gültig wahrgenommen zu werden? Natürlich nicht. Aber verpackt mit einer guten Story bleibt Expertise nun mal viel eher in Erinnerung. Und das ist doch schließlich das Ziel oder?

Übrigens, die großartige Lisa Nichols zählt zu den weltweit bekanntesten und besten Kommunikatorinnen überhaupt. Sie ist Meisterin des Storytellings! Hier siehst du mehr von ihr 😉

About the author

3 Responses
  1. (Kommentar von linkedin)
    Herzlichen Dank, dass du mein Herzensthema zum Wochenthema machst. Ich liebe Geschichten ❤️❗️
    Seit über 20 Jahren gibt‘s bei mir keinen Workshop, der nicht mit den Geschichten der Anwesenden beginnt.
    Inspiriert dazu haben mich meine Grosseltern und meine Eltern. Mit ihren Geschichten haben sie sich in meinem Herz verewigt. Und heute erzähle ich immer noch ein paar dieser Geschichten, weil sie ein wichtiger Teil von mir sind.
    Treffe ich ein Liebespaar zum ersten Mal, ist die Frage nach seiner Liebesgeschichte unvermeidlich.
    „There are 100 ways to leave a lover“ singt Jackson Wang. Mag sein. Mich interessieren aber viel mehr die individuellen Wege, auf denen sich Liebende begegnen.
    Auch die Liebe gewinnt durch Geschichten an Tiefenschärfe. Das kann ein Risiko sein, verstärkt aber nach meiner Erfahrung meistens die Bindung.
    🙏🏽🧡🤙🏽

    1. Lieber Thomas!
      Danke für die schönen Zeilen und sorry für die späte Antwort. Der Kommentar war verborgen und ich habe ihn erst jetzt gesehen. Besser spät als nie 🙂
      Toller Input, den Du da teilst. Danke dafür & weiterhin viel Erfolg & Freude

      #storytellingfancathy

Leave a Reply